Bludenzer Volkspartei nominiert Christoph Thoma als Stadtrat

0

Erfahrenener Kultur- und Stadtmanager wird Kulturstadtrat

Nach dem berufsbedingten Rücktritt von Luis Vonbank als Stadtrat und der Neuverteilung der Ressorts baut die Bludenzer Volkspartei auf einen Experten als Kulturstadtrat.

Die Bludenzer Volkpartei wird bei der Stadtvertretersitzung am 9. Juli Christoph Thoma als Kulturstadtrat vorschlagen. Der 41-jährige ist seit 2013 Geschäftsführer von Bregenz Tourismus & Stadtmarketing und seit April 2015 in der Bludenzer Stadtvertretung aktiv. Zwischen 2006 und 2008 leitete Thoma die Bludenz Kultur GmbH (vormals das Kulturamt), vor seinem Wechsel nach Bregenz führte er die Geschäfte der Grazer Spielstätten als Geschäftsführer und künstlerischer Leiter. Thoma ist zudem Obmann des Netzwerks für Kinder- und Jugendtheater in Österreich, der ASSITEJ, mit Sitz in Wien.

„Kultur ist meine Profession und Bludenz bietet hierfür einen breiten Gestaltungsspielraum“,so Christoph Thoma nach seiner Wahl in der Stadtparteileitung, wo er mit 93% Zustimmung gewählt wurde.

Ein breites Kulturverständnis, das weit über die Programme der Remise oder des Stadtsaales hinaus geht, sind zentrale Fragen für Thoma. Die Alpenstadt verfügt über facettenreiche Kulturprojekte, eine ausgezeichnete Musikschule und eine faszinierende Vereinskultur.

„Der Verein allerArt soll beispielsweise weiter autonom agieren, aber unbedingt auf die Ressourcen von Kultur und Stadtmarketing zugreifen können, hier müssen wir an einem Strang ziehen, es darf keine Parallelstruktur geben“, erklärt der künftige Stadtrat, der auch Jugendkultur, kulturelle Bildung, die Stadtgeschichte oder die Wahrnehmung des öffentlichen Raumes als Zukunftsthemen erst nehmen wird.

Auch Bürgermeister Mandi Katzenmayer lobt den künftigen Stadtrat.

„Kunst und Kultur bieten den Menschen Freiräume zur Entfaltung. Genau das müssen wir im Auge behalten. Christoph Thoma lebt für Kunst, Kultur und für unsere Heimatstadt. Mit Christoph Thoma gehen wir konsequent den Weg der Sachpolitiker und Fachleute für das jeweilige Resort weiter Damit verfügen wir auch weiterhin über ein fachlich starkes Team für unser Bludenz.“

 

 

Artikel jetzt teilen:

Kommentar verfassen