Im Gespräch mit Christof Wolf

0

Christof WolfChristof_Wolf

  • Jahrgang: 1975
  • Ausbildung: Elektro- und Brandschutztechniker, CAD/GIS Techniker
  • Job: Vorarlberger Illwerke AG, KDT der Betriebsfeuerwehr Rodund, Betreuung vom Leitsystem der Haustechnik, diverse Planerstellungen für Verträge, Konzepte oder Behördenauflagen, stellvertretender Brandschutzbeauftragter der illwerke vkw Gruppe
  • Hobbies: Musik, Ski- und Radfahren und gut essen
  • Fachgebiete: Sicherheit und Raumplanung

Lieber Christof Wolf, du engagierst dich erstmals in der Politik, mit welcher Erwartungshaltung gehst du in die kommenden fünf Jahre? Ich war schon einmal in der Gemeinde Klösterle als Ersatzmitglied in der Gemeindevertretung. Nach meinem Umzug nach Bludenz hatte sich diese Tätigkeit erledigt. Bei einem Gespräch mit Mandi vor gut zwei Jahren habe ich ihm meine Mitarbeit bei der nächsten Gemeinderatswahl angeboten. Ich erwarte mir ein faires und offenes Miteinander, eine gute Zusammenarbeit in den Ausschüssen. Es ist mir wichtig, dass es um angesprochene Themen geht und hoffentlich viel Gutes für die Bludenzer Bevölkerung bewirkt werden kann. Der Inhalt soll die beste Lösung für alle mit sich bringen.

Was fasziniert dich an unserem Bürgermeister? Die offene und bürgernahe Art von Mandi finde ich einfach einzigartig. Es spricht mit jedem und gibt dir das Gefühl, dass er dich ernst nimmt. Und er tut das auch! Du kannst immer mit einem Anliegen zu Mandi kommen, er wird sich die Angelegenheit anschauen und ist immer sehr bemüht eine für alle tragbare Lösung zu finden. Das dass nicht immer leicht ist, habe ich bereits mitbekommen.

Du warst lange bei der Feuerwehr und hast dich folglich sehr für die Bevölkerung eingesetzt? Was bedeutet für dich die Faszination „Feuerwehr“? Die „Faszination Feuerwehr“ bedeutet für mich mit modernen Gerätschaften in Not geratenen Menschen helfen zu können. Bei der Feuerwehr kann man Kindheitsträume wahr werden lassen und seine Kenntnisse aus dem Berufsleben mit einbringen. Das macht Spaß, man hat mit vielen verschiedenen Menschen, ob jung oder schon etwas älter, zu tun und kann eine großartige Kameradschaft erfahren. Zur Zeit begleite ich das Amt des Kommandanten der Betriebsfeuerwehr der Vorarlberger Illwerke in Rodund. Um diese Aufgabe 100%ig zu erfüllen braucht es einen guten Einklang mit Job, Familie und Ehrenamt.

Artikel jetzt teilen:

Kommentar verfassen