Neue Präsentationsformen für die Vereine und deren Jugend

0

Im Gespräch mit bludaz.at (CT) gibt Bürgermeister Mandi Katzenmayer Einblicke in die Unterstützung der Bludenzer Vereine

Lieber Mandi, Bludenz besticht durch eine Fülle von Vereinen. Ja, das ist so, 192 Vereine engagieren sich für die Gesellschaft, fast alle Funktionäre sind ehrenamtlich aktiv. Das ist ein Beweis dafür, wie wichtig Gesellschafspolitik ist.

Was macht die Bludenzer Volkspartei für die Vereine? Wir suchen aktiv das Gespräch, nicht nur bei Jahreshauptversammlungen, sondern immer wieder auch informell, bei Veranstaltungen, bei offiziellen Terminen. Mir persönlich ist es wichtig immer informiert zu sein und die Wünsche, Sorgen und Ideen der Vereine kommuniziert zu bekommen. Nur so können wir auch immer wieder helfen und uns einbringen. Denn ich betone es nochmals: Die Vereine sind eine wichtige Stütze für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Kulturnacht

Kulturnacht … für die Bludenzer Kulturvereine

Zentrale Terminkoordination durch unser Stadtmarketing und mietfreie Nutzung des Stadtsaals oder der Remise einmal im Jahr

Was können die Vereine in den nächsten Jahren erwarten? Wir haben die Vereinsförderungen in den letzten Jahren um 15% erhöht, alleine jene im Sport um 10%, und das in den letzten fünf Jahren. Das ist eine Kennzahl, die auch genannt werden kann. Wir werden auch in Zukunft versuchen, im Rahmen unserer budgetären Mittel, fair und aktiv, auch auf Sonderwüsche einzugehen. Ein wichtiger Impuls für die nächsten Jahre: Die Unterstützung der Pressearbeit der Vereine durch die städtische Presseabteilung, eine jährliche Sonderausgabe des „Bludenz aktuell“, wo sich die Vereine präsentieren können und unser Stadtmarketing als zentrale Terminkoordination, wissend, dass es nicht einfach ist, parallele Veranstaltungen zu vermeiden, aber wir bemühen uns darum. Und was wir, vorausgesetzt wir haben einen klaren Regierungsauftrag, umsetzen werden: Der Stadtsaal oder die Remise stehen den Vereinen einmal pro Jahr mietfrei zur Verfügung. Das ist für mich ein wichtiger Impuls, der den Vereinen budgetär hilft und Leben in die Stadt bringt.

Soll es auch neue Präsentationsformen für die Vereine und deren Jugend geben? Ja, die Vereine machen eine sehr wichtige Jugendarbeit, wir möchten die Jugend auch auf diesem Wege unterstützen, ihnen Räume zur Entfaltung geben, ihnen Präsentations- und Kommunikationsplattformen bieten. Ich werde immer wieder damit konfrontiert, dass in Bludenz nichts für die Jugend angeboten wird. Ok, wir haben im gastronomischen Angebot sicher Aufholbedarf, nur unsere Vereine sind wirkliche Zentren, wo sich unsere Jungen treffen, austauschen, sich sportlich oder kreativ messen und steigern, und so Beziehungen aufbauen. Das ist aktiv gelebte Jugendpolitik, und das zu verniedlichen, ist kontraproduktiv.

Bludaz.at (CT) bedankt sich für das Gespräch.

 

 

Share.

Leave A Reply