Street Food Festival 2015 in Bludenz – ein Fazit

1

„Ich hätte Bludenz so eine Veranstaltung nicht zugetraut.“ war eines der Zitate. „Ich habe Bludenz so noch nie gesehen“ ein Anderes. 7.000 Besucher ließen sich das 1. Alpen Culinary Street Food Festival am 13. August 2015 in Bludenz nicht entgehen.

Street-Food-Festival-Bludenz-02Köstliche Menüs, feine Drinks und Live-Musik sowie hervorragendes Wetter – so lässt ich das Street Food Festival zusammenfassen. Der Trend aus den Großstädten ist in Bludenz angekommen – und wie!

Das Positive an dieser Veranstaltung war neben der Gaumenfreude, dass seit längerem eine sehr positive Grundstimmung im Städtle herrschte. Zu oft hört man, dass in Bludenz zu wenig geboten wird oder los ist (was so nicht stimmt, man erfährt es nur sehr schwer). Dieses Mal waren allerdings alle Besucher hin- und weg.

Größten Respekt! Das war eine absolut geniale Veranstaltung! Ganz Bludenz war auf den Beinen, so was habe ich noch nie erlebt! Vielen Dank und hoffentlich gibt es eine Fortsetzung! Marion Keiser auf Facebook.

Street-Food-Festival-Bludenz-07Das Wetter trug seinen Teil dazu bei – schließlich waren über 30 Grad vorausgesagt und auch die Gewitter zogen an Bludenz vorbei. Allerdings wären wahrscheinlich auch bei Schlechtwetter die Pfannen und Töpfe stark genutzt worden. Umso besser, wenn auch Petrus mitgespielt hat. Und so war es auch kein Wunder, dass nach 8 Stunden Durchkochen einige Stände w.o. geben mussten und einfach keinerlei Zutaten mehr übrig waren. Doch das sind unter dem Strich „Luxusprobleme“. Diejenigen Besucher, die erst später eintrafen, waren zum Teil verwundert – und auch zum Teil enttäuscht – aber erstens lernt man nie aus und zweitens haben so auch die umliegenden Betriebe (noch mehr) davon profitiert, dass an einem Donnerstag die Stadt brodelt.

Eine Wiederholung soll es geben. Nächstes Mal bestimmt noch größer und man wird sich bestimmt auch die Resonanz ansehen, um einem neuerlichen Ansturm (noch) besser vorbereitet zu sein. Man muss auch überlegen welche Richtung man bei der städtischen Vermarktung einschlägt und deren Ausrichtung eventuell überdenkt. Veränderung ist nicht immer schlecht, auch wenn es die Leute (meist am Anfang) nicht mögen.

Folgende Betriebe waren beim 1. Alpen Culinary Street Food Festival dabei:

  • Hotel Gasthof Post, Lech
  • mizzitant, Bludenz
  • Gasthof Rössle, Braz
  • Nova Stoba, Gaschurn
  • Schlosshotel Dörflinger, Bludenz
  • Genusserlebnis Brandnertal
  • Verband der Köche, Vorarlberg
  • Freestyle BBQ, Lustenau
  • Xieberger Küchenbullen, Vorarlberg
  • Eichamt, Bludenz
  • Brauerei Fohrenburg, Bludenz
  • Café Dörflinger, Bludenz
  • La Piazzetta, Bludenz
  • Weingut Vitushof, Burgenland
  • wein., Bludenz
Artikel jetzt teilen: