Leistbares und sicheres Bludenz

0

Im Rahmen des 3. Ideenworkshops „Bludenz – eine Stadt mit Ideen“ trafen sich Mitte November Interessierte und Betroffene „Alten Eichamt“ um über Sicherheit, Herausforderungen bei der Kriminalitätsbekämpfung und über leistbaren Wohnraum zu diskutierten. Christoph Thoma moderierte den Abend, die Tischmoderationen übernahmen Dr. Joachim Heinzl und Daniel Bickel.

Ein Mix zwischen Privatem und Sozialem Wohnbau soll laut den Teilnehmern weiterhin gewährleistet werden.  Bürgermeister Mandi Katzenmayer berichtete, dass seit 2005 100 Sozial- und 400 privaten Wohnungen gebaut wurden. Die Stadtpolizei und die Bundespolizei leisten hervorragende Arbeit und garantieren dadurch die Sicherheit der Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Bludenz. Diese Arbeit wird durch die Teilnehmer besonders wertgeschätzt.

Weitere Verbesserungsansätze wurden an den anwesenden Politiker Bürgermeister Mandi Katzenmayer und Stadtrat Luis Vonbank weitergegeben.

Bürgermeister Katzenmayer freute sich über die bisher eingelangten Ideen, die zahlreichen Vorschläge und die Rückmeldungen der Bludenzerinnen und Bludenzer:

„Diese Ideen sind zum Einem ein wertvolles Feedback zur bisher geleisteten Arbeit in der Stadt und zum Anderen eine wesentliche Ergänzung unseres Arbeitsprogrammes für die Jahre 2015 bis 2020.“ Mandi Katzenmayer

Bludenz – Eine Stadt mit Ideen

Der konstruktive Austausch untereinander begeisterte, neben den  anwesenden Vereinsobleuten, Interessierten und Betroffenen auch andere anwesende Stadtpolitiker.

„Bludenz ist eine Stadt mit Ideen, das haben wir in diesen Workshops live miterleben dürfen. Mich freut es, dass diese Einladung zum Austausch so gut angenommen wurde und so viele Bludenzerinnen und Bludenzer sich einbracht haben.“ Stadtrat Luis Vonbank

Artikel jetzt teilen:

Kommentar verfassen